Happy Birthday – was für traurige Angelegenheit


Ich habe in letzter Zeit hier ein paar Mal schon beklagt, wie armselig das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) von größeren Unternehmen ist. Es geht so weit, dass ich mich frage, ob dort wirklich noch Menschen arbeiten. Würde man dort so manche Kampagen nur ein, zwei Sekunden weiterdenken, sich überlegen, wie man selbst als Empfänger darauf reagieren würde, dann müsste man sie sein lassen, weil zu dämlich, weil sie mehr schadet als nützt. Beispiel Geburtstagswünsche.

"Ihre Meinung ist uns wichtig" – ein Positivbeispiel


Hatte ich jüngst das große Schweigen beklagt, das fehlende Feedback, will ich hier ein Positivbeispiel benennen: das Motel One Essen. Dank eines kostenlosen Upgrades kam ich in den Genuss eines Zimmers mit Balkon und fantastischem Ausblick. Dafür kann man sich schon mal mit der Teilnahme an einer Umfrage bedanken. Nun, die Reaktion darauf hat mich dann doch überrascht.

Warum Schweigen nicht immer Gold ist



In einem früheren Blogpost habe ich bereits über die nicht zufriedenstellende Erfahrung mit meinem Mobilfunkbetreiber berichtet. Von dem gänzlich fehlendem Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Die Geschichte findet, zu meinem Bedauern, eine Fortsetzung. In dem Fall könnte ein Prinzip aus dem User Interface Design helfen.

[Ankündigung] Business Buch Club - Folge 4

Am 07.08.2014 findet der nächste Business Buch Club statt.

Dieses Mal nehmen wir uns "Peopleware: Productive Projects and Teams (3rd Edition)" von Tom DeMarco vor. Wir werden dann über Kapitel 3 "Vienna waits for you" und 11 "The Telephone" diskutieren.

Los geht's um 14.00 Uhr. Gregor Groß und ich freuen uns wie immer über weitere Teilnehmer. Hier geht's zur "Anmeldung".


Wissen, was du diesen Sommer tun kannst!


Die Ferienzeit steht vor der Tür oder ist in einigen Bundesländern schon gekommen. Für all diejenigen, die keinen Urlaub haben, hier ein paar Ideen, wie man trotz vieler Abwesenheitsnotizen die ruhigere Zeit sinnvoll nutzen kann.

"Verarschen lassen brauch ich mich nicht!"



Es gibt Zahlen, dass es fünf bis sieben Mal so teuer ist, einen Neukunden zu akquirieren, als einem Bestandskunden etwas zu verkaufen. Ob das wirklich so stimmt, ist sicherlich von vielen Faktoren abhängig. Der gesunde Menschenverstand sagt, dass Bestandskundenakquise deutlich einfacher und günstiger ist. Dennoch schaffen es Mobilfunkanbieter, auch das zu verhunzen. Von Kundenbeziehungsmanagement (CRM) keine Spur.

Einwandbehandlung a la Monty Python

Monty Python sind zurück - zumindest für einige wenige Auftritte!

Unvergessen etwa "The Parrot Sketch", den man gut und gerne auch als (misslunges) Beispiel für Einwandbehandlung ansehen kann. Etwa die geniale Antwort, der Norwegian Blue sei gar nicht tot, er würde nur ruhen, hätte Heimweh oder wäre einfach benommen/betäubt (stunned). Auf die Idee muss man erst mal kommen. Wer da noch behauptet Vertriebler sind nicht kreativ ...