[Tag 3] Vertriebs- und Marketingmaßnahmen analysieren

Lass über das Wochenende mal die Vertriebs- und Marketingaktivitäten im Jahr 2015 Revue passieren. Wir verbringen viel Zeit mit der Umsetzung, aber zu wenig damit, sie hinterher zu analysieren.

Ich hätte da mal ein paar Fragen

Welche Maßnahmen waren erfolgreich? Was solltest du wieder tun?
Was hat sich nicht gelohnt? Was kannst du da verbessern?
Was wolltest du umsetzen, aber hast es dann doch nicht gemacht, weil mal wieder keine Zeit war?

Außerdem solltest du dich fragen: Über welche Maßnahmen kamen deine besten Kunden, nicht nur in 2015. Meist sind es ein, zwei. Bei mir sind das beispielsweise Vorträge und Networking. Wenn das also erfolgreich ist, sollte der Fokus darauf liegen. Leider ist das häufig nicht der Fall. Wir machen viele Dinge, probieren viel Neues aus. Dadurch bleibt dann meist zu wenig Zeit für das, was in der Vergangenheit schon gut funktioniert hat. Also: Was solltest du nächstes Jahr wieder häufiger tun?

Eine hab' ich noch

Welche Idee ist dir durch den Kopf geschossen, die du aber verworfen hast, weil du dann doch deine Zweifel hattest? Gerade die solltest du noch mal in Erwägung ziehen. Ein gutes Beispiel dafür ist mein E-Book "Der Arme Poet". Zunächst nur ein Vortrag. Die Idee dazu kam beim Autofahren. Daraus wurde dann ein E-Book, vor dessen Veröffentlichung ich riesige Zweifel und Ängste hatte. Stand November 2015: mehr als 5.500 Downloads.

To-Do heute/fürs Wochenende: Mach dir mal Gedanken, wie das Jahr aus Vertriebs- und Marketingsicht lief. Was war gut, was eher schlecht? Welche Sachen solltest du dieses Jahr noch, spätestens 2016 in Angriff nehmen?

Wenn du die ersten beiden Tage der Weihnachtsaktion verpasst hast, hier ist die Übersicht.


Hinweis in eigener Sache:

Ich plane einen Workshop zum Thema "Jahresplanung mal anders".
Inhalt ist zum einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Außerdem möchte ich euch ein paar coole Übungen zeigen, mit denen ihr viele neue Ideen für 2016 entwickelt.

Ich habe diese Übungen Anfang 2015 selbst gemacht. Im November habe ich mir die Notizen dazu durchgesehen. Ich war absolut verblüfft, wie viele Sachen davon ich umgesetzt habe bzw. was sich alles daraus entwickelt hat. Und das ohne das wirklich zu forcieren. Das heißt, wie viel mehr hätte ich noch machen können? Bevor ich noch zu sehr ins Schwärmen gerate:

Das Ganze funkioniert am besten in der Gruppe, daher mache ich das ab einer Teilnehmerzahl von zehn Leuten.

Dauer: 4 Stunden
Termin: Mitte bis Ende Januar (ich richte mich da nach den Wünschen der ersten angemeldeten Teilnehmer)
Preis: 99 Euro (+ MwSt)

Ich überlege das entweder in Karlsruhe oder Würzburg zu machen. Wenn aber mehrere Leute aus einer anderen Region sich finden, gerne auch dort. Wer Interesse hat, schreibt mir bitte kurz eine E-Mail.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen