[Tag 16] Warum es sich lohnt im Vertrieb Post-its zu nutzen

An Tag 4 dieser Weihnachtsaktion bin ich auf das Thema handgeschriebene Karten eingegangen. Es verleiht dem ganzen eine persönliche Note. Nur was, wenn man viele Karten verschicken muss? Und noch eine Broschüre beilegen möchte?

Ein Kunde stand letztes Jahr vor der Frage: Kann ich die neue Unternehmensbroschüre zusammen mit dem Weihnachtsgeschenk verschicken? Oder kommt das nicht gut an bei den Empfängern? Sollen wir damit bis Januar warten?

Die Idee, die ich dann hatte, war: Auf bzw. in die Broschüre einen Post-it mit einer kurzen, persönlichen Nachricht zu kleben. Die Reaktionen darauf waren positiv. Ohne diesen Post-it hätte es, laut meinem Kunden, vermutlich nicht funktioniert. Grundsätzlich würde ich aber von Werbung im Zusammenhang mit Weihnachtskarten abraten. Es bleibt so viel Zeit das ganze Jahr über, dass man das nicht gerade zu Weihnachten machen muss.

Tipp: Warum nicht mal Post-its ausprobieren? Statt nur ein Anschreiben zu verschicken, vielleicht noch einen "Klebezettel" mit einer kurzen Nachricht hinzufügen. Das sorgt für eine persönliche Note ohne großen zeitlichen Extraaufwand.

Am Rande erwähnt

In dieser Studie "Post-It® Note Persuasion: A Sticky Influence" wurde untersucht, inwieweit sich die Response-Rate durch die Verwendung von Post-its erhöht. Interessant, was da ein kleiner Zettel ausmacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen