Was für Anfänger!


Gäbe es doch mehr Anfänger!


Denn wie angenehm ist es, unvoreingenommen an ein Thema heranzugehen. Keinen Ballast, keine Überzeugung, kein Vorwissen zu haben. Einfach gespannt auf das zu sein, was kommen wird. Beginner's mind. Am Wochenende wurde mir bewusst, wie selten das inzwischen bei mir der Fall ist.

In meiner Podcast-Liste findet sich der Online-Marketing-Rockstars-Podcast. In Folge #13 wurde Sven Schmidt interviewt. Von ihm hatte ich noch nie gehört. Ich wusste – mal abgesehen von der Kurzbeschreibung – nicht, was mich erwartet. Besagter Sven Schmidt ist, so lernte ich gleich zu Beginn, umstritten in der Online-Marketing-SEO-Community. Da ich aber keine Meinung zu ihm hatte, konnte ich ganz unaufgeregt dem Interview zuhören. Ich fand ihn durchaus sympathisch und habe einiges gelernt.

Das wirklich Bemerkenswerte an dem Interview wurde mir aber erst Tage später bewusst: Wie angenehm es war, in ein Thema einzutauchen und kein Vorwissen, keine vorgefertigte Meinung zu haben.

Wie viel mehr man davon profitiert, wie viel "Neues" man hört. Dinge, die man unter Umständen vielleicht abtut mit "funktioniert eh nicht", "kenn ich schon", "weiß ich doch schon alles".

Wie viel mehr könnte ich lernen, wenn ich nicht immer diesen Ballast "Vorwissen" mit mir rumschleppen würde. Stattdessen einfach nur zuhören könnte, ohne diesen "Co-Kommentator" im Kopf zu haben. Ein echter aufgeschlossener, interessierter Anfänger eben.

Das wünsche ich mir übrigens auch für das WeLikeSalesCamp. Vorträge, bei denen ich viel Neues höre. Die ersten Session-Vorschläge sind vielversprechend. Wer noch kein Ticket hat, langsam wird's echt Zeit ;-).


Vielleicht auch interessant:

Survivorship Bias - aus Erfolgen lernt man wenig bis gar nichts

Immer auf dem Sprung - Grashüpfer-Syndrom im Vertrieb & Marketing

Wie trübes Wasser wieder klar wird - über die Kunst nichts zu tun


Foto: Lord Jim auf Flickr (Lizenz CC BY 2.0)

1 Kommentar: