Netzfundstücke 19.02.2017


Diese Woche unter anderem über No-Shows im Vertrieb sowie die Frage, warum es nützlich sein kann, nicht nützlich zu sein.

The Most Valuable Thing We’ve Done for Our Product Managers in the Last Six Months
"A few months ago, all the Product Managers at Buffer started receiving a direct email each time somebody churned from a paid plan at Buffer. [...] These emails allow us to build our intuition into the patterns and trends of churning customers. For each churn email, we ask ourselves some questions. Are they our target customer? Do they mention some specific functionality, or lack thereof? Do they mention billing or pricing? Do they sound frustrated? Happy?"
Diese E-Mails gingen ursprünglich nur an die Vorgesetzten. Warum eigentlich? Wie auch Buffer jetzt festgestellt hat enthalten solche E-Mails wertvolle Infos für die Mitarbeiter.


A Totally Unacceptable Reason Why You’re Missing Opportunities

Paul Castain bringt es mal wieder auf den Punkt:
"Don’t you ever, ever, EVER allow someone to take your opportunities because you were a 'No Show.'"

Ich habe diese Woche ebenfalls über Auftragskiller geschrieben.
"Nicht nur bei der Mafia, sondern auch im Vertrieb gibt es echte Auftragskiller. Und, die muss man nicht lange suchen."


Die Woche außerdem neu


Das richtige CRM-Tool: Fremdlösung oder Eigenentwicklung?
"Ist es sinnvoller, eine eigene CRM-Lösung zu entwickeln oder eine der vielen Lösungen am Markt zu benutzen? Ich habe einige Punkte zusammengestellt, die man bei der Entscheidung berücksichtigen sollte."


Zu guter Letzt etwas zum Nachdenken


The Useless Tree

"Every man knows how useful it is to be useful. No one seems to know how useful it is to be useless."



Foto: Rob Mulally auf Unsplash

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen