Netzfundstücke 26.02.2017


Diese Woche der Aufruf, sich von Moz's Whiteboard Friday inspirieren zu lassen. Außerdem eine Bücherliste und ein Tipp, mehr Offensichtliches zu tun.

Let’s Steal From Moz Whiteboard Friday

Ich bin ein großer Freund der Whiteboard Fridays auf dem Moz Blog.

Der Autor listet nicht nur sieben Dinge auf, die der Leser "stehlen" sollte, er erinnert auch daran:
"It took 2-3 years before the average Whiteboard Friday out-performed the average Moz blog post."


Infographic - The 47 most recommended sales books of all time!

Hier werden die 20 besten Bücher angezeigt. Die komplette Liste gibt es hier. Für deutsche Leser noch von mir die Ergänzung: "Heiß auf Kaltakquise" von Tim Taxis.



What I learned growing an 8 figure business

Interessant fand ich die Punkte:

1. Create a clear goal (and plan how to achieve it)
2. Build complimentary products

vor allem aber

8. Do more of what’s working
9. List all of your problems



Jagged Thoughts for Jagged Times, 211
"There are two kinds of obvious. Obvious 1 is the one everybody is doing (answering calls). Obvious 2 is the one everyone is ignoring because it is so damn obvious (answering calls totally amazingly brilliantly).

You and your team need to very, very carefully ensure you explore the potential of Obvious 2 and seriously consider making it happen ASAP.

Obviously..."


Interessantes Tool


Ich habe diese Woche für den CRMmanager PipelineDeals angetestet. Gefällt mir richtig gut. Mein Fazit:
"Es gibt wenige, aber sehr durchdachte Features, etwa die Möglichkeit, Vertriebsziele festzulegen. Zusätzlich erleichtern zahlreiche gut eingesetzte UI-Elemente die Dateneingabe und dadurch auch den 'Spaßfaktor'."


Die Woche außerdem neu:


Warum Vitamin C im Vertrieb wichtiger ist als Vitamin B
"Vitamin C ist auch im Vertrieb enorm wichtig, wobei Vitamin C hier für 'Vitamin Connect' steht. Wie so oft kommt es nicht nur auf die richtige Dosis an, sondern auch auf das Wie – gerade in Zeiten von Plattformen wie XING oder LinkedIn."

Wie ist es, mit so vielen Nerds zusammenzuarbeiten? – Interview mit Anne-Birga Niepelt

Ein weiteres Interview mit einem Palasthotelier.
"Ich finde es spannend zu sehen, wie „verbissen“ (im positiven Sinne) sie [Anm. die Kollegen] dann oft an der Lösung des Problems sitzen und wie viel Herzblut sie letztendlich in ihre Arbeit stecken. Internetseiten bauen ist eben genau das, was sie gerne tun.

Das ist eigentlich etwas, dass wir alle viel mehr machen sollten: Herzblut in die Dinge stecken, die uns Freude machen, und sie mit anderen Menschen teilen."


Zu guter Letzt etwas zum Nachdenken:

"Thinking of one's self as a failure is not the same as failing. And thus, succeeding (on this particular task) is not the antidote. In fact, if you act on this misconception, you are setting yourself up for a lifetime of new evidence that you are, in fact, correct in your feelings, because you will ignore the wins and remind yourself daily of the losses." Seth Godin

Foto: Rae Allen auf Flickr (Lizenz CC BY 2.0)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen