Netzfundstücke, 01.05.2016

Die Woche der Tipp, "Possible-Future"-Dateien anzulegen und ein TED-Talk über die Gewohnheiten von innovativen Denkern. Außerdem 18 gute "Ausreden", um E-Mails zu schicken sowie die Idee, einen Monatsrückblick zu posten.

Possible futures
"I don’t know if you do this, or if it’s just me.

I’ll get a big vision for my future. A huge project that would take many months or years. Something exciting and very worth doing.

I’ll do a bunch of research, make a bunch of plans, and tell my friends all about it. They think I’ve made a big decision on a new direction in life.

Then a month later, I have a completely different vision. Something unrelated to the previous one. Something I’m more excited about.

And the process repeats."
Bislang habe ich solche Ideen entweder begraben oder sie zumindest in meiner Google-Docs-Ideenliste festgehalten. Derek Sivers schlägt vor, einen eigenen Ordner anzulegen. Er nennt ihn "Possible Future".
"I’ve got 58 different futures in there as of today. A few times a year, I read through them all. Some seem stupid now, but some get more and more enticing with time."


The surprising habits of original thinkers | Adam Grant

"How do creative people come up with great ideas? Organizational psychologist Adam Grant studies 'originals': thinkers who dream up new ideas and take action to put them into the world."

Prokrastination und nicht der erste mit einer Idee am Markt sein, kann durchaus den entscheidenden Unterschied machen, aber auch kläglich zu scheitern. Sehr unterhaltsamer Talk.



18 EXCUSES FOR SENDING MORE EMAIL

Da sind ein paar gute Ideen dabei.
15. You can also give them seasonal ideas that might or might not be related to what you’re selling.

16. Tell them about upcoming events of interest, whether yours or someone else’s.

17. Tell them about something that happened, like opening a new store or branch office, or winning an award.

BTW: Ich habe ja inzwischen auch einen Newsletter. Nach der Session auf dem WeLikeSalesCamp kam ich aus der Nummer nicht mehr raus. ;-)





The Last Word on March 2016

Clevere Idee, am Monatsende eine Zusammenfassung mit den besten Artikeln, Tweets, Betreffzeilen und eigenen Blogposts zusammenzustellen. Ich habe das in meine Ideenliste aufgenommen.


In eigener Sache:

Einmal englischer Nationalspieler sein – Sascha Hagemann im Interview

Derzeit interviewe ich die Palasthoteliers. Diese Woche: Sascha Hagemann.
"Neben seiner Liebe zu Katzen [hat er] mindestens noch zwei weitere große Leidenschaften: Arminia Bielefeld und Großbritannien. Die Liebe zum Fußball, das sei rational nicht erklärbar. 'Man ärgert sich jeden Samstag zu Tode und lässt sich das Wochenende versauen.' Und warum ausgerechnet Großbritannien? 'Es ist dort kalt, rau, warm und malerisch schön ‐ und zwar meistens gleichzeitig!'"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen