"You Cannot Measure Success with a Bank Balance"

Vorab: Ich bin, was Seth Godin betrifft, gespaltener Meinung: Viele Dinge, über die er in seinem Blog schreibt, sind mir zu banal. Auch seine Bücher haben mich, bis auf "The Dip" enttäuscht. In letzter Zeit habe ich jedoch einige Interviews mit ihm gesehen, die mich etwas "versöhnt haben".

Im Gespräch mit der Bloggerin Jaime Tardy von Eventual Millionaire ging es unter anderem um das Thema "Ziele setzen" – passend zu meinem letzten Blogpost: "Vorsätze/Ziele braucht kein Mensch, oder?". Vielleicht liefert es dem ein oder anderen Leser ein paar Ideen für wichtige Ziele in 2013.

Nachfolgend ein paar Zitate aus dem Interview: "You Cannot Measure Success with a Bank Balance".

Seth Godins zentrales Thema ist, Dinge zu tun, vor denen man Angst hat. Und das sollte sich auch bei beim Setzen von Zielen widerspiegeln:
"I am huge fan of goal setting but the purpose of goal setting to be really clear is to overcome fear. The reason you make written goals is because you are more afraid of letting yourself down once you write down the goal than you are of doing the thing you have to do. That’s the purpose of goals."
Daher ist es wichtig, sich die Frage zu stellen: "Welche Ängste möchte ich überwinden?" Er gibt dazu ein paar Beispiele:
"Generally, what people are afraid of is being vulnerable, dealing with feelings of being a fraud, making true and honest connections to people, putting work into the world and saying here I made this, what do you think?"
Andere Themen in dem Interview sind etwa:
  • Sein Buch "The Icarus Deception" und warum er es schrieb
  • Aus der Menge herausstechen uund sich als Künstler einen Namen machen

Weitere interessante Interviews mit Seth Godin habe ich in meinem Blogartikel "Selbstsabotage - interessante Links" aufgelistet (unter dem Punkt "Perfektionismus").


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen