Best of Netzfundstücke 2013

Seit 04.04.2013 gibt es wöchentlich die Netzfundstücke, Links, die ich teilenswert finde. Zum Jahresabschluss ein Best of.


Archiv-Fundstücke

Einige "ältere" Artikel, die ich immer wieder lese. Beispielsweise It's only life or death. It's always only life or death" oder die Frage, was man aus schwierigen Situationen macht:
"The only way you can tell the difference between disaster and opportunity is to decide to make an opportunity out of every event."

Malcolm Gladwell at University of Pennsylvania

 
Malcolm Gladwell fragt, wie viele Beweise brauchen wir, um bei Gefahr für Leib und Leben, etwas zu unternehmen? Lange, obwohl die Faktenlage eindeutig ist. Früher (Staublunge) wie heute (Kontaktsportarten) sind ökonomische Gründe oftmals wichtiger als Menschenleben.


Stop being a fucking pussy

Der Titel sagt alles. Wem es noch nicht deutlich genug ist:
"[...] your lack of progress pretty much stems from things you’re avoiding because a) you are unsure of how they’re done, or b) you’re unconsciously (or consciously!) unwilling to do them. In other words, you are a fucking pussy."

"Rejection Therapy"

Wer Dinge vermeidet, weil er Angst hat, eine Abfuhr zu erhalten, der sollte vielleicht mal eine "Rejection Therapy" in Erwägung ziehen, wie etwa Jia Jiang



Statt sich etwa im Vertrieb vorzunehmen, 10 neue Kunden zu kriegen, wie wäre es, sich täglich vorzunehmen, mindestens eine Abfuhr zu bekommen? Wer übrigens Inspiration für mögliche "Abfuhr"-Gelegenheiten sucht, hier gibt es eine iPhone-App oder ein PDF – Android ist noch in der Testphase (Stand Dez. 2013).


A friend died nearly 2 years ago. I had no idea.

Im "Pate"-Artikel hatte ich darüber geschrieben, wie wichtig es ist, Kontakt zu halten, Freundschaften zu pflegen. Dieser Artikel nennt noch weitere Gründe, warum man sich dafür Zeit nehmen sollte: 
"If you have friends you haven’t spoken to in a while, someone you keep meaning to spend some quality time with or take that trip you’ve always discussed, remember, life is precious. It’ fleeting. Then it’s gone."

The Man, the Boy, and the Donkey

Zum Abschluss noch eine Fabel über wohlmeinende Freunde, Nachbarn und Kollegen. Nie um einen gut gemeinten Rat verlegen. Die Fabel von Äsop führt vor Augen, wieso es nicht gut ist, es allen Recht machen zu wollen.
“PLEASE ALL, AND YOU WILL PLEASE NONE.”
Vielleicht ein guter Vorsatz fürs neue Jahr!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen