Netzfundstücke, 08.12.2013

Diese Woche in den Netzfundstücken: Ein Podcast zur 80/20-Regel im Vertrieb & Marketing, in dem auch gezeigt wird, warum Unternehmen das Pendant zu einer 2.700 Dollar teuren Espressomaschine im Angebot haben sollten. Weiterhin eine Studie zur Frage: Wann, Wochentag und Uhrzeit, sollte man am besten bei potenziellen Kunden anrufen. Und ein Video, das beweist, dass es für einen großen Auftritt nicht immer teure Spielzeuge braucht.


Episode134: The one with Perry Marshall and Brian Kurtz

Dean Jackson und Joe Polish haben wieder einen interessanten Interviewpartner gefunden: Perry Marshall, Autor von "80/20 Sales and Marketing: The Definitive Guide to Working Less and Making More". Im Interview spricht er darüber, wie sich die 80/20-Regel im Vertrieb & Marketing anwenden lässt. Außerdem, warum es wichtig ist, das Pendant zu einer 2.700 Dollar teuren Espresso-Maschine im Produkt-/Service-Portfolio zu haben.


THE LEAD RESPONSE MANAGEMENT STUDY OVERVIEW
"When should companies call web-generated leads for optimal contact and qualification ratios?"
Diese für den Vertrieb wichtige Frage stellt eine Studie, bei der Daten von mehr als 100.000 Anrufen bzw. Anrufversuchen ausgewertet wurden. Ergebnis:
"Wednesdays and Thursdays are the best days to call to make contact with a lead. In fact, Thursday is a 49.7% better day to call than the worst day, Tuesday."
Wann die beste Zeit zum Anrufen ist, wurde ebenfalls untersucht.


Was braucht es für den großen Auftritt? 

Ich werde oft nach Tools gefragt. Große und kleine Helferlein, die einem das Leben im Vertriebs- und Marketingalltag leichter machen. Dass es nicht immer teure "Spielzeuge" braucht, um erfolgreich zu sein, sondern Kreavität, zeigt dieses kurze Video – auch wenn es darin um ein Orchester geht.

http://www.upworthy.com/watch-the-first-54-seconds-that-s-all-i-ask-you-ll-be-hooked-after-that-i-swear



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen