[Tag 14] E-Mails: Ideen für mehr PS

Gerade zu Weihnachten sehe ich öfters PS in E-Mails oder Anpassungen in der Signatur. Sie weisen etwa darauf hin, wann die Betriebsferien sind. Ich frage mich, warum das immer nur zu Weihnachten nutzen? Warum nicht mal auf Blogposts, Veranstaltungen oder andere Neuigkeiten in der Signatur hinweisen? Oder ein PS am E-Mail-Ende hinzufügen?

Ein Meister in so etwas ist Gregor Groß von denkpass.de. Am Ende jeder E-Mail kommt ein Hinweis, welches Buch er gerade liest. Zum Beispiel:
PS: Falls das von Interesse ist, ich lese gerade "The Islands" von Carlos Gamerro.
Ich habe ihn schon oft auf das jeweilige Buch angesprochen. Vermutlich bin ich nicht die einzige.

Er benutzt dafür TextExpander (Mac) und setzt es auch sonst für alle wiederkehrenden Texte ein, wie zum Beispiel Anreden.

Growth Hack: "PS: I love you"

Ein anderes, beeindruckendes Beispiel ist Hotmail. Um die Nutzerzahlen zu steigern, fügten sie am Ende jeder E-Mail: "PS: I love you. Get your free e-mail at Hotmail" hinzu. In einem Techcrunch-Artikel dazu hieß es:
"The impact was almost instantaneous. Within hours Hotmail’s growth took on the shape of a classic hockey stick curve. They started averaging 3,000 users a day, compounded daily. By Labor Day they registered 750,000 users and within six months they were up to 1 million. Five weeks after that they hit the 2 million user mark, adding more than 20,000 signups a day [...]"

Tipp für heute: Füg deinen E-Mails mehr PS hinzu. Hier ein paar Ideen:
  • neue Blogposts
  • Veranstaltungen oder Messen
  • interessante Links
  • neue Produkte oder Services
  • Buchtipps (wie Gregor)
  • Newsletter
  • E-Books, Whitepapers, sonstige Downloads

Die einzige Herausforderung ist wohl, nicht wochen- oder monatelang das gleiche PS zu verwenden.

PS: Vielleicht fängst du damit an, deine Kunden ab sofort auf die kommenden Betriebsferien hinzuweisen. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen