[Tag 22] "Daran habe ich gar nicht gedacht"

"Das hab ich gar nicht gewusst" bzw. "Daran habe ich gar nicht gedacht" sind die Kehrseite einer Medaille.

Der erste Satz kommt von Kunden und Kontakten, an denen vorbei gegangen ist, dass du jetzt auch XYZ anbietest. Das andere ist die Erkenntnis, dass du noch viel mehr aus dem machen könntest, was du eh schon hast.

Ich weiß, ich reite ziemlich auf dem Thema herum. Es wird aber so viel Potenzial verschenkt, weil wir häufig an das Naheliegende nicht denken. Jüngstes Beispiel: Ein Bekannter wurde von der regionalen Presse zu einer Dienstleistung interviewt, die er anbietet. Die Kontakte aus der Region haben das mitbekommen – oder auch nicht. Er hat den Artikel auf seiner Webseite verlinkt, so weit so gut. Nur: Ich schaue dort nicht so oft vorbei, weil sich wenig tut. Einen Blog gibt es nicht. Warum er das nicht rumgeschickt hat? "Ich hab gar nicht daran gedacht. Ich dachte, die Leute sehen das schon."

Anderes Beispiel: Ein Kunde hat zu Beginn des Jahres seine Dienstleistungen um zwei Bereiche erweitert. Gleiche Frage: Hast du das deinen Kunden mitgeteilt? "Nein, die wissen das bzw. die sehen das ja auf der Webseite." "Warum schreibst du nicht eine E-Mail?" "Stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht."

Worum es mir geht, ist, dass du mehr aus und mit bestehenden Sachen machen kannst und nicht nur davon ausgehen solltest, dass die anderen das schon mitkriegen. Irgendwie.

Falls du beispielsweise neue Produktblätter im Rahmen des Frühjahrsputzes hinzugefügt hast: Für welche Kontakte könnte das interessant sein? Pack das auf die To-Do-Liste fürs nächste Jahr.

Hast du Präsentationen hochgeladen? Wer könnte sich dafür interessieren?

Du organisierst ein Event? Welche Kontakte solltest du einladen?

Ich mache mir inzwischen eine Liste in meinem Notizbuch. Auf mein Gedächtnis im Sinne "mir fallen schon die richtigen Leute ein, wenn es darauf ankommt" verlasse ich mich nicht mehr. Meine Erfahrung ist, dass zu so einer Liste weitere Namen hinzukommen, Leute, an die "man noch gar nicht gedacht hat".

Tipp für heute: Verlass nicht darauf, dass die Leute Sachen schon von alleine mitkriegen. Wenn es Updates gibt, sprich die Leute explizit darauf an. Außerdem hast du so einen "guten Grund", dich mal wieder zu melden.

Vielleicht auch interessant:

Pigeonholed – sich Schubladendenken zunutze machen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen