100.000 Euro pro Monat


Wenn dein Kunde monatlich 100.000 Euro Budget hätte, was würdest du ihm noch anbieten? Welche Produkte, welche Dienstleistungen? Was könntest du noch für ihn tun?

Viele denken jetzt: "So ein Kunde müsste erst noch geboren werden ..." Aber diese Frage gab ich einem Kunden jüngst in einer Coaching-Session als "Hausaufgabe":

"Wie würde das Angebot aussehen, wenn jemand 100.000 Euro Budget im Monat verbraten könnte?" 

Ziel ist es, Dinge zu finden, die man früheren oder aktuellen Kunden zusätzlich anbieten kann. An die man schon gedacht, sie aber verworfen hat wegen dieser mahnenden Stimme im Hinterkopf: "Dafür geben Kunden doch kein Geld aus." Und damit werden viele Ideen im Keim erstickt.

Wenn Budget keine Rolle spielt, was dann? 


Am besten funktioniert das im Team. Hier ein paar Fragen zur Anregung:

  • Was haben Kunden angefragt? 
  • Welche Fragen kommen von Kunden? Gibt es ein Grundthema und können wir dazu einen Workshop/Training anbieten?  
  • Haben wir einem unserer Kunden ein "Spezial-Angebot" gemacht? Ist das auch für andere interessant? 
  • Was macht die Konkurrenz? Was bieten die an? 
  • Auch mal über den Teich zu schauen: Was machen US-Firmen, Internet- und Online-Marketing Gurus (siehe auch mein Post "Von Gurus lernen")? 

Gerade die letzten Fragen sind hilfreich, wer kein Team hat, mit dem er brainstormen kann.    

Das wichtigste und schwierigste ist, nicht auf diesen Inneren Zensor zu hören: "Das will eh niemand bezahlen." Erstens, woher weiß er das? Ist er Hellseher? Zweitens, es geht nicht darum, 100.000-Euro-pro-Monat-Pakete zu verkaufen, sondern Teile davon. Vielleicht sind Coaching-Sessions als Nachbetreuung zu Workshops für Kunden das ausschlaggebende Kritierum bei der Entscheidung – wer weiß.

Wer Lust hat, ich biete 30-minütige Brainstorming-Sessions im Rahmen des Kennenlern-Pakets kostenlos an. Keine Vertragsbindung, kein Kühlschrank ;-) Bei Interesse einfach eine E-Mail schreiben.    
 
     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen