Netzfundstücke, 28.09.2013

Diese Woche geht es in den Netzfundstücken ums Thema "Fragen". Ein Post bestätigt die alte Lebensweisheit: "Wer nicht fragt, bleibt dumm" oder in dem Fall "zahlt drauf". Dann gibt es dumme Fragen, etwa ob ein guter Verkäufer einem alles verkaufen kann. Und es gibt einfache Fragen, für die man nicht viele Wörter braucht (im vorgestellten Podcast sind es neun). Last but not least, interessante Fragen: Was ist "Epic Content Marketing"?

If You Don’t Ask, You’ll Never Get

Die alte Weisheit lautet: Fragen kostet nichts. Nur, die wenigsten befolgen diesen Rat. Ein "Fehler", wie dieses Zitat aus dem Blogartikel zeigt:
"I was a headhunter for many years, and I was always amazed because easily 20 percent of the time, the final person who was hired was well-known to the client. (They just hadn’t thought about them.)"


5 Reasons Why I WON’T Sell You A Pen In A Job Interview

Der vorherrschende Glaube ist, dass Verkäufer grundsätzlich alles verkaufen können. Dem Papst das berühmte Doppelbett oder im Bewerbungsgespräch einen Stift. Warum Paul Castein dies dämlich findet, gibt's im Blog, etwa: 
"Because I don’t sell pens. In my case I help individuals and organizations sell more therefore my tool chest focuses around that . . . NOT pens."


Podcast-Tipp #1: How to Jump Start a Cold Email List

Die ersten zehn Minuten kann man getrost überspringen. Danach geht es um eine 9-Wörter-E-Mail und wie man dadurch an neue Kunden kommt. 



Podcast-Tipp #2: Joe Pulizzi shares details on Epic Content Marketing

Der Titel spricht für sich. Joe Pulizzi spricht über sein neues Buch "Epic Content Marketing". Genauer gesagt, wie Content Marketing erfolgreich funktioniert, über Nischen, Redaktionspläne usw. Das Buch steht nun auf meinem Wunschzettel.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen